Türkei Urlaub: Die Deutschen reisen gerne in die Türkei

Neben Mallorca ist die Türkei eines der beliebtesten Reiseziele für deutsche Touristen. Und das nicht ohne Grund, denn hier gibt es schöne Städte, weite Sandstrände, viele Sehenswürdigkeiten, viele Hotels, die speziell auf die Ströme von Touristen ausgerichtet sind und viele freundliche Menschen. Und das wohl beste Argument, die oft günstigen Preise für einen Urlaub in der Türkei.

Urlaubsziel Türkei© pixabay.com / LoggaWiggler – Die Celsus Bibliothek in der Türkei

Die schönsten Landschaften und Strände

In der ganzen Türkei gibt es knapp 250 Strände, an denen das Wasser von hoher Qualität ist. Die kleine Stadt Fethiye hat die schönsten und bekanntesten Buchten, Inseln und Strände des ganzen Landes. Und auch die Südküste der Türkei ist wunderschön, weswegen sie auch die “Türkische Riviera” genannt wird. Bodrum ist ein weiterer beliebter Badeort, der auch oft von den Einheimischen am Wochenende angelaufen wird.

Besonders in diesem Jahr werden mehr Urlauber in der Türkei erwartet. Grund dafür ist die Krise in Griechenland, berichtet auch das Magazin Merkur-Online. Grundsätzlich gilt, je früher man bucht desto mehr Geld kann man dabei sparen. Wer noch auf der Suche ist nach einem passenden Anbieter für Reisen in die Türkei, der kann sich bei Öger Tours informieren. Der Anbieter ist spezialisiert auf Türkei-Reisen und hat somit sicher ein paar speziellere Reiseziele im petto als so manch anderer Anbieter (Hotel Türkei mit oeger.de buchen).

Wichtige Sehenswürdigkeiten in der Türkei

Eines der beliebtesten Ausflugsziele des ganzen Landes ist der Tempel der Artemis in Ephesos. Er gehörte zu den Sieben Weltwundern der Antike und ist außerdem die größte Tempelanlage jener Zeit. Als eines der Wahrzeichen des Landes gilt die Hagia Sophia im europäischen Teil Istanbuls. Früher war sie eine Kirche, dann eine Moschee und heute befindet sich ein Museum in ihren Räumen. Außerdem steht sie auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Auch die Theodosianische Mauer ist eine wichtige Sehenswürdigkeit. Kaiser Theodosius II. ließ sie zu Anfang des 5. Jahrhunderts errichten. Sie ist etwa 20 Kilometer lang und umgibt die Stadt Istanbul. Ebenfalls in der Stadt gelegen ist die Chora-Kirche. Der Baustil wird der palaiologischen Renaissance zugeordnet. Im 16. Jahrhundert machten die Osmanen eine Moschee aus der Kirche und 1948 wurde nach der Restaurierung ein Museum daraus gemacht.



Leave a Reply

Powered by WordPress